Ahlers AG – insgesamt positives Resümee des Geschäftsjahres 2015/16
Ahlers AG – insgesamt positives Resümee des Geschäftsjahres 2015/16

15.03.2017 | Dr. Stella A. Ahlers, Vorsitzende des Vorstandes der Ahlers AG, hielt heute gemeinsam mit Götz Borchert, neuer Vorstand Marketing,  Retail/E-Commerce und Design, und Dr. Karsten Kölsch, Finanzvorstand, die Bilanz-Pressekonferenz ab. Die Ahlers AG resümiert das Geschaftsjahr 2015/16 insgesamt positiv, trotz eines Umsatzminus‘ von 2,5 Prozent im stationären Modehandel. Insgesamt ging der Konzernumsatz um 1,7 Prozent – von 241,9 Millionen Euro auf 237,8 Millionen Euro – zurück. Dr. Stella Ahlers begründet das vor allem mit der beendeten Geschäftstätigkeit der Marke Gin Tonic, aber auch mit dem auslaufenden Geschäft des letzten großen Private Label-Kunden. Daraus resultiert die Reduktion von drei auf zwei Segmente, weil mit Gin Tonic Jupiter die einzige verbliebene Marke im Segment ‚Men’s & Sportswear‘ obsolet wurde. Im Premiumsegment konnte Ahlers im Geschäftsjahr 2015/16 mit Baldessarini, Otto Kern und Pierre Cardin einen Umsatzzuwachs von 0,4 Prozent verzeichnen. Insbesondere Pierre Cardin konnte seinen Umsatz verbessern - um 1,2 Prozent. Dr. Stella Ahlers schreibt das der einheitlichen Markenaussage und der starken Kompetenz in allen Warengruppen Pierre Cardins zu. Baldessarini hat durch die Präsenz auf der Pitti Uomo und auf Herrenmodemessen in den USA international Neukunden gewinnen können. Der Umzug nach Herford hat bereits stattgefunden und es ist ein Ausbau eines ‚Baldessarini Hauses‘ geplant. Für den Handel bleibt der Showroom in München bestehen.
Der von  Ahlers betriebene Einzelhandel konnte ein Umsatzplus von 5,3 Prozent erzielen. Dennoch wird sich die Ahlers AG voraussichtlich von drei Stores trennen, die sich als unrentabel erwiesen haben. Strategische Priorität hat weiterhin E-Commerce, so wurden die Online Shops von Baldessarini und Otto Kern auf den aktuellen technischen Stand gebracht und sind – wie auch Pierre Cardin online – für Mobilgeräte optimiert.
Abschließend erklärte Dr. Stella Ahlers, man sei für interessante Akquisitionen offen, insbesondere für Spezialisten beispielsweise aus dem Segment Hose. www.ahlers-ag.com

15.03.2017