ANWR FirstOrder mit positivem Fazit in Mainhausen
 ANWR FirstOrder , Campus Mainhausen ,  Fritz Terbuyken, ANWR Schuh ,  Customer Journey ,   Customer Journey  E-Commerce ,  Shooks GmbH

28.02.2017 |Bei der ANWR FirstOrder Ende Februar 2017 kamen rund 1500 Fachbesucher aus 500 Unternehmen auf den Campus Mainhausen und ließen sich vor allem an den ersten beiden Messetagen von den neusten Schuhtrends inspirieren. Auf rund 6000 Quadratmetern präsentierten 200 Aussteller und 250 Marken an drei Messetagen eine breite Sortimentsplatte an Schuhen mit viel Farbe, Opulenz und Sportivität. Fritz Terbuyken, ANWR Vorstand sagt: „Wir haben einen Messeplatz aufgebaut, der dem fachkundigen Publikum professionelles Arbeiten und Ordern am Sortiment ermöglicht.“  Die Warenprogramme, die bei ANWR von Albert Mayer, seinem Team und der Warenkommission zusammengestellt werden, zeigten vielfältige Form- und Farbvarianten, wie Stiefeletten mit längeren Schäften und Leisten bei Halbschuhen. Bei den Materialien setzte die Aussteller auf Samt, Brokat und Jacquard.

Zusätzlich hat die ANWR Schuh Angebote für den Schuhfachhandel ausgearbeitet und erstmals auf der Messe vorgestellt. Das Marketing der ANWR begleitet künftig die Stationen der Customer Journey mit  'Local Citations', eine automatisierte Eintragung relevanter Unternehmensdaten auf zahlreichen Internetplattformen und einem neuen Social Media Baustein, der Kampagnen in sozialen Netzwerken professionell und zentral steuert. Dazu gehören die Plattform schuhe.de, die kürzlich als Pilotprojekt ins Leben gerufen wurde und das Warentrading zwischen Schuhhändlern ermöglicht. Über die Plattform erfolgt auch die digitale Regalverlängerung, bei der die Händler direkt auf die B2B-Bestände der Industriepartner zurückgreifen können. Die digitalen Initiativen aus Mainhausen werden zusätzlich durch neue Instrumente für das Handels Cockpit ergänzt, die es dem Handel ermöglichen praxisnahe Steuerungsinstrumente für das Erfolgscontrolling am POS zu nutzen.

Ein weiterer Schritt der ANWR Group ist der Ausbau des E-Commerce mit der Übernahme des Internet-Dienstleisters Shooks GmbH, der auf die Entwicklung von Software und den Ausbau von Onlineshops spezialisiert ist.  „Die ANWR Group und auch viele Fachhändler aus unseren Reihen arbeiten seit Jahren intensiv und vertrauensvoll mit SHOOKS zusammen. Die Vertiefung dieser Verbindung durch die Einbeziehung in unsere Gruppe ist deshalb ein sinnvoller Schritt und ergänzt unsere digitalen Angebote sinnvoll in Richtung Omnichannel“, sagt Günther Althaus, Vorstandsvorsitzender der ANWR Group.

Mitte März werden auf der ANWR Fashion Day/Scala weiterführende Warenangebote, neue Kollektionen und Aussteller vorgestellt. Die Orderrunde schließt die ANWR Schuh am 11. April mit der ANWR now! ab. www.anwr-group.com

28.02.2017 | kw