Buff: Umsatzplus bis zu 25 Prozent mit Out-of-Home Kampagne
Buff Deutschland

07.03.2017 | Der Accessoires-Spezialist Buff ist von seiner Endverbraucher-Offensive zu recht überzeugt. Bereits zum zweiten Mal entschied sich Buff Deutschland zu einer groß angelegten Kampagne. Zur Unterstützung der Abverkäufe der Herbst-/Winterkollektion 2016/17 buchte das Unternehmen in München und erstmals auch in Stuttgart Citylight-, Megalight- und Ground-Poster an prominenten Orten wie Fußgängerzonen, U-Bahnhöfen und Flughafen. Diese Maßnahmen standen keineswegs für sich, sondern wurden neben gezielter Onlinewerbung auch von Schaufensterkampagnen und Sonderverkaufsflächen im Handel flankiert. Das Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr lag im Dezember 2016 bundesweit bei 25 Prozent und im Januar 2017 bei 20 Prozent. In Stuttgart und München schnitten die Abverkäufe besonders gut ab. Marc Hasenstein, Countrymanager Buff Deutschland, dazu: „Das Original von Buff ist zu einem Synonym mit Qualitätsversprechen geworden, mit dem der Konsument hohe Erwartungen an Funktion, Design und Nachhaltigkeit verbindet. Die Kombination aus einzigartigem Produkt, der Inszenierung am POS und der gezielten Erschließung von immer neuen Zielgruppen durch innovative Kampagnen lässt unsere Partner im Handel höchste Spannen auf kleiner Fläche erzielen und das seit vielen Jahren.“ Buff Deutschland ist bekannt für seine Neckwear und hat eine noch relativ junge Mützenkollektion, die sich gut kombinieren lassen. Den Erfolg der Kampagne schreibt das Unternehmen sowohl der massiven Out-of-Home Offensive wie der guten Zusammenarbeit mit Händlern wie Globetrotter und Breuninger zu. http://www.buff.eu/de_de/

07.03.2107