Euroshop 2017 endet mit bestem Ergebnis in 50 Jahren
EuroShop Euroshop

13.03.2017 | Schon die Zahlen der Euroshop 2017 sind imposant: 127.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche verteilt auf 18 Hallen, bespielt von 2.368 Ausstellern aus 61 Ländern. Die weltgrößte Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels kann nach fünf Tagen Messe in Düsseldorf verkünden, mit dem besten Ergebnis in der 50-jährigen Geschichte abgeschlossen zu haben. Es kamen über 113.000 Fachbesucher aus 138 verschiedenen Nationen, vor allem um die Trends der Digitalisierung im Handel und entsprechende Lösungen wie beispielsweise für Omnichannel zu entdecken. Das Konzept der Euroshop wurde dementsprechend optimiert und ein verfeinertes Profil aus sieben klar definierten Dimensionen angeboten, so dass Bereiche wie Retail Technology, Visual Merchandising und Shop Fitting & Store Design für Besucher leicht zu finden waren.

Thematisch lag der Fokus auf Technologie. Der stationäre Handel sucht – im Wettbewerb mit E-Commerce – nach Innovationen und Ideen zur Kundenbindung. „Der Kunde erwartet beides, einerseits das Einkaufserlebnis vor Ort, andererseits die Lieferung an die eigene Haustür. Der klassische stationäre Handel baut seine Webshops immer mehr aus und die großen Onlinehändler setzen mehr und mehr auf die Eröffnung eigener Läden. Die Euroshop hat es geschafft, beide Welten zusammenzubringen“, so Michael Gerling, Geschäftsführer des EHI Retail Institute. „Ladengeschäfte und Onlinehandel wachsen immer mehr zusammen und so verschmelzen auf der Euroshop auch die Ausstellungsbereiche Ladenbau und Technologie zunehmend.“
Die nächste Euroshop findet vom 16. bis 20. Februar 2020 statt. www.euroshop.de

13.03.2017