Häuser der Mode Frankfurt: Start der Modernisierungsmaßnahmen
Häuser der Mode Frankfurt: Start der Modernisierungsmaßnahmen

27.10.2017 | Die Modernisierungsarbeiten in den Häusern der Mode Frankfurt am Main starten jetzt mit den Umbauten der Flure. Die Umbauarbeiten verlaufen nach eine Pressemitteilung der Häuser der Mode in Millionenhöhe. Vorausgegangen sind mehrmonatige Planungsvorläufe des Berliner Architekturbüros GFB Alvarez & Schepers in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro ABK Gebäudetechnik. In den kommenden Wochen sollen mehrere tausend Quadratmeter Designböden und Echtsteinverkleidungen eingebaut werden. Des Weiteren wird die Turmlobby mit vergrößerten Dekorationsflächen, neuen Beleuchtungseffekten und einer großen Videowall ausgestattet, auf der der hauptsächlich internationale Schauen der Fashion Weeks zu sehen sein werden.

Wesentlich umfangreicher sollen sich die technischen Maßnahmen gestalten, die sich von den Bereichen Sicherheit, Komfort, Aufzüge, eine neue Wasserversorgung, neue Heizungsanlagen bis hin zu 66 neuen, exklusiven Toilettenanlagen erstrecken. Am 20. Januar 2018 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Der Abriss der Verbindungsbrücke zwischen dem ehemaligen Haus 4 und Haus 5 zwischen Weihnachten und Neujahr stellt eine besonders sichtbare Veränderung in der Außenerscheinung dar. Mit dieser Aktion will man den Blick auf die Häuser der Mode und die Kölner Straße deutlich verbessern und die Immobilie sichtbarer in Erscheinung treten lassen. Mit dem Abschluss aller Maßnahmen in 2018 finden die langjährigen Aufwertungsinvestitionen der vergangenen Jahre, beispielsweise in die Außenanlage, die Gastronomie oder die Entsorgungsanlagen, ihren vorläufigen Abschluss. Intern sind nun noch die Fertigstellung der Sportetage, der ‚World of Lingerie‘ und die ‚Kid´s World‘ auf dem Programm. Mit diesen Maßnahmen wäre dann auch die inhaltliche Strukturierung der Häuser der Mode nach fünf Jahren abgeschlossen. www.hdm-frankfurt.de/

27.10.2017