Hessnatur präsentiert Naturindigo Selvedge Jeans Projekt
Hessnatur präsentiert Naturindigo Selvedge Jeans Projekt

21.04.2017| Passend zum kommenden Fashion Revolution Day am 24. April 2017 stellt Hessnatur das ‚Naturindigo Selvedge Jeans Projekt‘ vor. Im Rahmen dieses Projekts lanciert die Marke mit Naturindigo gefärbte und aus Bio-Baumwolle gefertigte Selvedge Jeans. Mit dieser Unternehmung  will das Unternehmen beweisen, dass auch in Bangladesch nachhaltig und unter fairen Bedingungen Textilien gefertigt werden können. Die ersten 150 Exemplare der Kollektion sind limitiert und durchnummeriert. Nach Angaben von Hessnatur gleicht die Qualität der von japanischem Denim, dadurch, dass die Webstühle mit Muskelkraft bewegt werden, sind sie etwas weicher.

Nach der Fabrikkatastrophe von Rana Plaza 2014 hat sich das Unternehmen vor Ort ein eigenes Bild gemacht und entschieden, mit hochwertigen Produkten eine Alternative zu Fast Fashion zu bieten. Gemeinsam mit der Deutschen Entwicklungsgesellschaft (DEG) und Classical Handmade Products (CHP) hat Hessnatur in Nilphamari, im Norden von Bangladesch, eine Produktionskette vom Rohstoff bis zum fertigen Denimgewebe aufgebaut. Biobaumwolle wird dort im Fruchtwechsel angebaut. Die Indigopflanze wächst unter natürlichen Bedingungen auf, außerdem herrschen hier faire Arbeitsbedingungen vor. Vornehmlich für das Projekt wurde eine Färberei aufgebaut und fünf Färber eingestellt. Darüber hinaus wurde eine eigene Weberei mit Webstühlen initiiert.   

Für Hessnatur findet in Bangladesch die komplette textile Wertschöpfung bis zur Übergabe an die Konfektion in Polen statt. Die Vorbereitungen für das Projekt nahmen rund 18 Monate in Anspruch. Für den Markteintritt steht das hochwertige Indigo Gewebe exklusiv für die Marke zur Verfügung. Im Anschluss können auch andere Unternehmen auf das Material zugreifen. www.hessnatur.com

21.04.2017