Hohenstein Group: Weiterentwicklung des Hosycan
Hohenstein Group: Weiterentwicklung des Hosycan

05.01.2018 |Die Hohenstein Group hat ihr Prüfgerät für Kompressionskleidung weiterentwickelt, mit dem sich erstmals Bewegungsabläufe simulieren lassen und bestimmt werden kann, wie hoch der reale Druck ist, der auf unterschiedliche Köperregionen in der Bewegung einwirkt. Kompressionsbekleidung stellt ein starkes Wachstum dar und erfüllt je nach Einsatzbereich, sei es im Sport-, Freizeit- oder Medizinbereich unterschiedliche Funktionen. Mit ‚Hosycan‘ kann das Zusammenspiel der eigesetzten Materialien in Kompressionsbekleidung geprüft und analysiert werden und ermöglicht eine verbesserte Ausrichtung der Produktentwicklung bezüglich Materialauswahl und Produktgestaltung. ‚Hosycan‘ kann Köperumfänge bis zu 150 cm messen und individuell eingestellt und programmiert werden. Mittels 3D Scanner-Technologie werden Körpermaße erhoben und als Datenunterlage verwendet. Das Gerät wird auf der Outdoor Retailer Messe Ende Januar in Denver präsentiert, wo sich die Besucher über das Leistungsspektrum und die vielfältigen Einsatzbereiche informieren können. (Foto: ©Hohenstein Group) www.hohenstein.de

05.01.2018