LVMH steigert Umsatz in 2018
LVMH steigert Umsatz in 2018

10.04.2018 | Bereits im ersten Quartal diesen Jahres hat der Luxuskonzern LVMH seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr auf 10,9 Milliarden Euro gesteigert. Das bedeutet ein Anstieg von zehn Prozent. Dafür sind insbesondere zwei Bereiche verantwortlich. Denn in den vergangenen Wochen hat LVMH-Chef Bernard Arnault einen großen Teil seines Modegeschäftes grundlegend neu geordnet. Den Auftakt machte im Januar die Berufung von Hedi Slimane bei Céline. Dort hat er den Auftrag, die bislang rein auf Frauen ausgerichtete Marke auch bei Männern zu verankern. Darüber hinaus wurde Kim Jones, der zahlreiche Schauen für Louis Vuitton veranstaltet hat zum Chefkreativer bei Dior Homme ernannt. Schließlich gab es auch noch einen Wechsel bei Berluti, wo nun Kris Van Assche, der überraschend Haider Ackermann ersetzte, für das Design verantwortlich zeichnet. In den ersten drei Monaten dieses Jahres lief es auch in der Sparte Parfüms und Kosmetik positiv, die eine Zuwachsrate von neun Prozent erzielte. Dagegen stagnierte der Umsatz des Wein- und Spirituosengeschäfts, das LVMH vor allem auf Lieferschwierigkeiten bei Hennessy zurückführt. Auch die Einzelhandelssparte, unter der vor allem die Parfümeriekette Sephora firmiert, hat einen Rückgang von rund zwei Prozent verzeichnet.

www.lvmh.com

10.04.2018