Pitti Uomo: Starkes Interesse aus Osteuropa
Pitti Uomo: Starkes Interesse aus Osteuropa

18.01.2018|Die 93. Ausgabe der Pitti Uomo, die vom 09. bis 12. Januar 2018 auf dem Messegelände Fortezza da Basso stattfand, präsentiert nun ihre Zahlen. Insgesamt fanden sich fast 25.000 Einkäufer (2,5 Prozent mehr als die Vorjahresausgabe in Januar) aus aller Welt auf der bedeutenden Menswear-Messe in Florenz ein. Insgesamt wurden 36.000 Besucher der ersten Tradeshow im Jahr gezählt. „Es ist ein sehr positives Ergebnis in Bezug auf die Anzahl und die extrem lebhafte Atmosphäre, die wir in den letzten Tagen erlebt haben“, erklärt Raffaello Napoleone, Geschäftsführer der Pitti Immagine. Zudem stellt er die Einzigartigkeit, Qualität und Handfertigkeit der Aussteller heraus, die nach seiner Meinung eine sehr gute Performance geleistet haben. 

Insbesondere die Zahl der internationalen Einkäufer sticht hervor. Insgesamt verzeichnet die Messe ein Plus von vier Prozent (mit insgesamt 9.200 internationalen Buyern), unter denen vor allem die aus Russland (+31 Prozent), der Türkei (+23 Prozent) und den USA (+20 Prozent) zu erwähnen sind. Überrascht wurde das gesteigerte Interesse aus Osteuropa registriert. Die Zahl der polnischen Einkäufer habe sich verdoppelt, aber auch Länder wie die Tschechische Repuklik, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, die Slowakei sowie Estland hätten an Präsenz zugelegt. Mit 15.750 registrierten Einkäufern legte der italienische Markt lediglich um 1,5 Prozent zu.  

Das Ranking der wichtigsten Märkte der Pitti Uomo führen Japan (823 Einkäufer) gefolgt von Deutschland (816), Großbritannien (604), den Niederlanden (575), Spanien (565), Türkei (472), Frankreich (429), China (320), die Schweiz (307), Südkorea (302), die USA (301), Russland (273), Belgien (255), Österreich (176) und Schweden (171). Die 94. Edition der Pitti Uomo wird vom 12. bis 15. Juni 2018 in Florenz stattfinden. (Bild: © Pitti Immagine) www.pittimmagine.com

18.01.2018