Rosner zieht zum Mutterkonzern nach Forchheim
Rosner Avantgarde

02.03.2017 | Nachdem die Rosner Avantgarde Mode GmbH von der Weber & Ott AG im Juli 2013 übernommen worden war, entschied man sich gegen eine Standort-Zusammenlegung und beließ die neue Tochter in Ingolstadt, obwohl betriebswirtschaftliche Aspekte einen Umzug nahelegten. Nun lässt Weber & Ott verlauten, dass ein Umzug unumgänglich ist und zum 1. November 2017 verabschiedet wurde. Oliver Dück, Vorstand bei Weber & Ott, betont, dass lediglich jene betriebswirtschaftlichen Aspekte für den Umzug verantwortlich sind. Die Rosner Avantgarde Mode GmbH bleibe weiterhin eine eigenständige Tochter und somit Marke. Die rund zehn, in Ingolstadt beschäftigten, Mitarbeiter möchte man behalten und deren Arbeitsverhältnisse in Forchheim fortführen. Weber & Ott, die unter anderen Eigner von Toni Dress Damenmoden sind, geht es um die optimale Nutzung aller Synergien und Optimierung der Abläufe. www.weberundott.de ; www.rosner.de

02.03.2017