Weekday lässt Best-of von ‚Zeitgeist‘ sprechen
Weekday lässt Best-of von ‚Zeitgeist‘ sprechen

05.10.2017 | Weekday widmet sich mit dem Projekt ‚Zeitgeist‘ seiner Markenheritage. Das Label hat jetzt eine exklusive Re-Edition der beliebtesten Prints herausgebracht. Der erste ‚Zeitgeist‘-Print bei Weekday entstand 2011 als eine humorvolle Reaktion auf das Zeitgeschehen. Jetzt, sechs Jahre und dreihundert Drucke später, sind die wöchentlichen Statement T-Shirts und -Taschen zu beliebten Sammlerstücken in der Streetsyle- und Instagramszene geworden.

„Für uns ist Zeitgeist der Kern dessen, was uns als Unternehmen ausmacht. Zeitgeist bietet uns die Möglichkeit, etwas zu sagen und für etwas einzustehen. Manchmal sprechen wir über ernste Themen wie Menschenrechte, Politik oder Wissenschaft, manchmal geht es aber auch um witzige Dinge, die sich viral verbreitet haben, wie die Geburt von Beyonce’s Zwillingen oder die Rückkehr von Game of Thrones”, so Annika Berger, verantwortliche Designerin. „Mit diesem Projekt können wir über die Themen und Ereignisse sprechen, die uns außerhalb der Sphäre von Mode beschäftigen. Für uns ist es wichtig, Menschlichkeit zu zeigen, die Stimme zu erheben und einen Standpunkt zu beziehen zu Themen, die Einfluss auf das Leben der Menschen haben. Mode ist ein kraftvolles Medium. Ich hoffe, dass Zeitgeist Konversationen anregt und Leuten dabei hilft, ihre Sicht auf wichtige Dinge, über die sie sich vielleicht nicht zu sprechen trauen, auszudrücken.”

Um auf aktuelle Zeitgeschehnisse reagieren zu können, werden die Designs montags kreiert, dienstags an die Stores geschickt, donnerstags von Hand in den Printstudios der Stores gedruckt und stehen ab Freitag zum Verkauf bereit. Die Best-Of-Kollektion umfasst Themen wie die Abhängigkeit von Social Media, Frauenrechte, Selbstliebe, psychische Gesundheit, Gender Studies sowie Geschlechtergleichheit. Die Edition ist ab sofort in limitierter Auflage online und in den Weekday Stores erhältlich. shop.weekday.com/de

05.10.2017