C&A ernennt Mohamed Bouyaala zum neuen Landesdirektor

18.10.2017 |Das Modeunternehmen C&A hat Mohamed Bouyaala zum neuen Director of Country Germany ernannt, der mit Beginn des neuen Geschäftsjahres Anfang März 2018 die Position als Landesdirektor übernimmt. Damit folgt er auf Tjeerd van der Zee, der künftig als Chief Financial Officer im European Executive Board tätig sein wird und mit den Vorstandschef von C&A Europe, Alain Caparros, zusammenarbeiten wird.

Michèle stellt Geschäftsbetrieb ein

18.10.2017 |Der Damenhosen-Spezialist Michèle verkündet die Einstellung seines Geschäftsbetriebs, der für Ende Juni 2018 geplant ist. Die Gesellschafter begründen ihre Entscheidung mit der schwierigen Situation im Bekleidungsmarkt und Perspektiven für die Zukunft, sowie die negative Entwicklung der Wechselkurse in den Exportmärkten Russland und Großbritannien.

Patagonia: Worn Wear Secondhand-Shop in Berlin

18.10.2017 |Das Outdoor-Label Patagonia öffnete Anfang Oktober für einen Tag einen Secondhand-Shop in Berlin, wo Besucher gebrauchte Patagonia Produkte, die reapriert und aufbereitet wurden kaufen konnten. Mit dem Konzept des Patagonia Worn Wear Secondhand-Shops wollte die nachhaltige Marke auf die aktuelle Umweltkrise aufmerksam machen und ein Zeichen setzen.

Roica mit Gesundheitszertifikat ausgezeichnet

18.10.2017 |Der japanische Faser- und Textilhersteller Roica™ by Asahi Kasei hat mit der Roica™ Smart Family sein Engagement für nachhaltige Textilien verdoppelt und hat dafür ein Materialgesundheitszertifikat des ‚Cradle-to-Cradle‘ Innovation Institutes erhalten. Das umweltzertifizierte Garn zerlegt sich am Ende seines Lebenszyklus selbst, ohne schädliche Materialien freizusetzen.

Hirmer stattet FC Bayern Basketballmannschaft weiter aus

18.10.2017 |Der Münchener Männermode-Spezialist Hirmer hat seinen Vertrag mit dem deutschen Baskeltballmeister FC Bayern bis zum Ende der Saison 2019/20 verlängert und bleibt damit offizieller Modepartner der Mannschaft. Damit setzt der Premium Partner die im Sommer 2014 begonnene Zusammenarbeit fort. „Das diese Partnerschaft mit Hirmer fortgesetzt wird, freut mich persönlich ganz besonders“, sagte Klubpräsident Uli Hoeneß zum Vertragsabschluss.

Kunert führt 2018  die neue Produktlinie ‚True Beauty‘ ein

17.10.2017 | ‚Curvy Panty‘ heißt das erste Produkt der neuen Linie von Kunert. ‚True Beauty‘ ist für kurvige Frauen gemacht und bietet hohen Komfort in Premiumqualität. Die ‚Curvy Panty‘ soll dementsprechend kaum auf der Haut zu spüren sein, absolut komfortabel sitzen und ein sexy Gefühl vermitteln. Die Materialen aus elastischen Garnen sind weich, dehnbar und ein innovatives Waistband sorgt für zusätzliche Flexibilität sowie eine natürlich Entfaltung der Körperformen.

Affenzahn wird erwachsen

17.10.2017 | Affenzahn ist eine Marke von Fond of und bot bisher Rucksäcke für Vorschulkinder. Ab 27. Oktober können aber auch Eltern einen Affenzahn auf den Rücken schnallen: die Parents Bag. Und die ist gleichzeitig eine Partner Bag, denn jede Elterntasche ermöglicht, dass man den kleinen Kinderrucksack von Affenzahn sozusagen Huckepack nehmen kann. Eine Vorrichtung sorgt für unkompliziertes Dranschnallen des kleineren Rucksacks.

K.O.I. wird Fünf

17.10.2017 | Der Name K.O.I. steht für Kings of Indigo. Ursprünglich dachte K.O.I.-Gründer Tony Tonnaer aber an sein liebstes Tattoo-Motiv: den Koi Karpfen, den er sich in Gedenken an seine Mutter auf die rechte Schulter stechen ließ. Im Subtext steht der Koi, der übrigens dazu neigt gegen den Strom zu schwimmen, auch für das typisch detailverliebte Auge der Japaner, die mit dem Koi Karpfen Glück, Liebe und Ausdauer verbinden.

Olymp bleibt Produktpartner der Borussia Dortmund

17.10.2017 | Olymp ist seit der Saison 2015/16 offizieller Partner des BVB und wird auch weiterhin das Fußballteam mit Hemden, Krawatten und Strickwaren ausstatten. Die gesamte Business-Garderobe des rund 80 Personen umfassenden Kaders wird gemeinsam mit dem Herrenausstatter Anson’s in Düsseldorf, ebenfalls Kooperationspartner der Borussia Dortmund, gewährleistet.

Gardeur sichert mit Massekredit das operative Geschäft

17.10.2017 | Der Hosenspezialist kann dank des Massekredits in hoher siebenstelliger Summe die bereits produzierte Lagerware abrufen. „Durch unsere eigenen Werke sind wir außerdem in der Lage, die Produktion schnell hochzufahren und so kurzfristig liefern zu können.

Seiten